ZISCH

Geplante Materialien: Wolken: Edelstahlhalbschalen, div. Durchmesser mit 

2-4 mm Schichtdicke, verschweißt, geschliffen

Farbgebung gedecktes Weiß (RAL Design 280 90 05),

mit Scratches1

Deckklarlack, matt aus 2K-Polyuritanbeschichtung, schlag- und kratzfest, 

Schriftzug: Edelstahlblech 2 mm,

verschweißt, geschliffen, 

Farbgebung Himmelblau (RAL Design 270 60 35), mit Scratches1

Deckklarlack, matt aus 2K-Polyuritanbeschichtung, schlag- und kratzfest, 

Unterkonstruktion: aus Edelstahlprofilen

Gesamtausdehnung: 6,8 x 2,3 x 8 Meter


Ausschreibung: Gymnasium Dreden Klotzsch, 2019

 Auftraggeber: Landeshaupstadt Dresden

Einladung in zweite Wettbewerbsrunde



Bezugnehmend auf Abbildungen der Comic-Kultur, in denen durchstartende oder fliegende Superhelden, als Ausdruck ihrer Stärke und Geschwindigkeit einem Flugzeug gleich, mit einem Kondensstreifen ausgestattet werden, gibt der Entwurf mit den Titel ZISCH die räumliche Darstellung eines vergleichbaren Abhebeprozesses wieder.

Der Entwurf bezieht sich auf das erhalten gebliebene und im neuen Gebäude wieder seinen Platz findende Bleiglasfenster von Gerhard Keil und dessen Darstellung unterschiedlicher Flugobjekte, sowie auf die Historie der Schule, deren Vergangenheit maßgeblich von der Existenz der FlugzeugwerLen in Dresden Klotzsche geprägt war.

Idendifikationsmöglichkeiten mit dem Kunstwerk ergeben sich für die Nutzer des Schulgebäudes im anspruchsvollen Schulalltag, in dem die humorissche Form der Visualisierung dem Einzelnen, der gedanklich wie die Comicfiguren Superman oder Batman2 durch die Luft fliegt, einen beflügelnden Ansporn liefert.

Einem Comic gleich eröffnet die skulpturale Anordnung ein erzählerisches Moment einer Geschichte, deren Anfang und Ende für jeden offen bleibt und nach Belieben weitergesponnen werden kann. Eins jedoch kann mit relativer Sicherheit behauptet werden: Der Held dieser Geschichte scheint direkt aus dem Schulgebäude des Gymnasium Dresden Klotzsche gekommen zu sein.



Auszug aus der Wettbewerbsbeschreibung





1 Scratches sind oft in der Garffitiszene ausgeführte Ritzungen (z.B. in Glasscheiben oder auf lackierten Objekten), die mit Hilfe eines spitzen Gegenstandes in Oberflächen eingebracht werden.

2Die gegen Verbrechen und Korruption kämpfenden Comicfiguren Superman und Batman werden in zahlreichen Comicdarstellungen oft mit dem ganz ähnlich klingenden onomatopoetischen Schriftzug SWISH in Verbindung gebracht.


© Matthias Lehmann 2005-2019 | VG Bild-Kunst I Impressum